02. Jun 2022

Sport und Beruf

Die Lebens- und Arbeitswelt der Menschen hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. Schlagworte wie Arbeit 4.0, Digitalisierung und Home-Office, um nur einige allgegenwärtige Begriffe zu nennen, zeugen davon. Sie schlagen sich im modernen Lebensstil nieder und geben dessen Richtung vor. Damit verbunden sind aber auch zugleich neue physische und psychische Belastungen und Herausforderungen für jeden Einzelnen, die sich u. a. in Bewegungsmangel und falscher Ernährung zeigen können. Gesundheitliche Probleme wie Übergewicht, Haltungsschäden, Rücken- und Gelenkschmerzen sind die Folgen. Nicht umsonst heißt es „Sitzen ist das neue Rauchen“.

Eine sportliche Betätigung schafft hier Abhilfe und die Vorteile sind offensichtlich. Dafür reicht es schon, sich regelmäßig und ohne große körperliche Belastung zu bewegen. Muskeln, Gelenke und Knochen werden aktiviert, der Kreislauf, das Herz und das Immunsystem gestärkt und die Hirnaktivität gefördert. Darüber hinaus hebt Sport die Gemütsverfassung, setzt Glückshormone frei und senkt den Stresspegel. Sport hält umfassend fit, beugt Erkrankungen vor und wird zu deren Behandlung eingesetzt.

Für jede und für jeden lässt sich die ihm bzw. ihr adäquate Sportart finden, die regelmäßig ausgeübt, zu Erfolgserlebnissen führt. Dabei gilt es, das eigene Wohlbefinden zu beobachten und als Grenze der Belastung anzusehen. So gerüstet lässt sich Arbeitsstress leichter bewältigen und dadurch wird nicht zuletzt auch die berufliche Leistungsfähigkeit gesteigert. Neben der individuellen Verantwortung für die eigene Gesundheit stehen aber auch die Unternehmen in der Pflicht, ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sportliche Angebote zu machen und sie darin zu fördern, derartige Aktivitäten wahrzunehmen.

Zurück zur Übersicht

02. Jun 2022

Sport und Beruf

Die Lebens- und Arbeitswelt der Menschen hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. Schlagworte wie Arbeit 4.0, Digitalisierung und Home-Office, um nur einige allgegenwärtige Begriffe zu nennen, zeugen davon. Sie schlagen sich im modernen Lebensstil nieder und geben dessen Richtung vor. Damit verbunden sind aber auch zugleich neue physische und psychische Belastungen und Herausforderungen für jeden Einzelnen, die sich u. a. in Bewegungsmangel und falscher Ernährung zeigen können. Gesundheitliche Probleme wie Übergewicht, Haltungsschäden, Rücken- und Gelenkschmerzen sind die Folgen. Nicht umsonst heißt es „Sitzen ist das neue Rauchen“.

Eine sportliche Betätigung schafft hier Abhilfe und die Vorteile sind offensichtlich. Dafür reicht es schon, sich regelmäßig und ohne große körperliche Belastung zu bewegen. Muskeln, Gelenke und Knochen werden aktiviert, der Kreislauf, das Herz und das Immunsystem gestärkt und die Hirnaktivität gefördert. Darüber hinaus hebt Sport die Gemütsverfassung, setzt Glückshormone frei und senkt den Stresspegel. Sport hält umfassend fit, beugt Erkrankungen vor und wird zu deren Behandlung eingesetzt.

Für jede und für jeden lässt sich die ihm bzw. ihr adäquate Sportart finden, die regelmäßig ausgeübt, zu Erfolgserlebnissen führt. Dabei gilt es, das eigene Wohlbefinden zu beobachten und als Grenze der Belastung anzusehen. So gerüstet lässt sich Arbeitsstress leichter bewältigen und dadurch wird nicht zuletzt auch die berufliche Leistungsfähigkeit gesteigert. Neben der individuellen Verantwortung für die eigene Gesundheit stehen aber auch die Unternehmen in der Pflicht, ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sportliche Angebote zu machen und sie darin zu fördern, derartige Aktivitäten wahrzunehmen.

Zurück zur Übersicht